Loading...

Der B2B Marktplatz

The B2B Marketplace

Le marché B2B

Soziales und kulturelles Engagement

Es gehört zu unserem KEY-GATE Selbstverständnis, dass KEY-GATE nicht nur unternehmerisch, sondern auch sozial und kulturell aktiv ist. Bildungskompetenz sowie soziale Kompetenzen verstehen wir als einer der prägenden Grundlagen einer nachhaltigen Entwicklung. Unser KEY-GATE Engagement ist an Kinder allgemein und Mitarbeitende in dem Unternehmen unserer KEY-GATE Nationen gerichtet.

Jedes halbe Kalenderjahr werden wir unter unseren KEY-GATE Usern durch eine Umfrage und dann einem Voting darüber entscheiden lassen, welches Projekt von KEY-GATE gezielt, für 6 Monate finanziell (fester %Satz von 3% vom Umsatz) gefördert wird. Zudem wird KEY-GATE gezielt Weiterbildungsangebote für Mitarbeitende anbieten und durchführen.

Auf unserer KEY-GATE Startseite wird das jeweils geförderte Projekt vorgestellt. 

Löwenzahn-Schule, Berlin.

open all-day school

Löwenzahn-Schule - Arabisch-Unterricht in der Schule

Unter Arabisch-Unterricht als muttersprachlichen Unterricht verstehen wir einen Unterricht in der Erstsprache Arabisch für Kinder, für die die Unterrichts- und Institutionensprache eine Zweitsprache ist. Ziel ist es, ihnen eine Entwicklung der Erstsprache bis hin auf ein höheres Niveau zu ermöglichen und ihnen komplexere Textarten wie auch die Schrift zu vermitteln. Damit soll vermieden werden, dass die Ausbildung der Erstsprache frühzeitig abgebrochen wird und sich damit auf einem niedrigen Niveau manifestiert.
Ein gutes Niveau in der Erstsprache ist für die kognitive Entwicklung und für den Zweit-spracherwerb von großer Bedeutung. Eine Vernachlässigung dieser Erstsprache kann zu dem Effekt einer "doppelten Halbsprachigkeit" führen, dem eine Störung in der Wissens- und Denkentwicklung wie auch eine gesellschaftliche Desorientierung folgen kann.
Vier mögliche Ziele muttersprachlichen Unterrichts (vgl. Wikipedia)
•    Vorbereitung auf Remigration - Ziel ist es die Bindung der Schüler zum Herkunfts-land der Eltern zu festigen. Es wird angenommen, dass die Kinder wieder ins Her-kunftsland der Eltern zurückkehren werden und sie werden deshalb auf die Rück-kehr und die Integration ins Schulsystem des Herkunftslandes vorbereitet.
•    Übergang zur Assimilation - Ziel ist es, den Schülern den Übergang von ihrer Erst-sprache zur Landessprache des Aufnahmelandes zu erleichtern und zu beschleuni-gen.
•    Förderung der Zweisprachigkeit - Ziel ist die bikulturelle Integration im Aufnah-meland und auch die Bereicherung der im Aufnahmeland verbreiteten Sprache.
•    Schutz von Minderheitensprachen – Ziel ist die Bewahrung der Muttersprache der Schüler und die Integration in die Sprachminderheit im Aufnahmeland.
Die Löwenzahn-Schule hat bereits gute Erfolge mit dem türkischen muttersprachlichen Unter-richt erzielt und bemerkt den Unterschied zu den Kindern, die keine Gelegenheit hatten ihre Erstsprache weiter zu erlernen. Der muttersprachliche Unterricht öffnet sich allen Kindern auch mit deutscher oder anderer Erstsprache und hilft das Verständnis unter den Kulturen zu erhöhen.